VRODO | Magazin für Virtual & Augmented Reality

23:43 0 Comments

Ab dem 1. Mai 2015 bin ich dann ganz offiziell Mit-Herausgeber von VRODO, einem Online-Magazin, das sich ganz dem Thema Virtuelle Realität widmet. Das Magazin produziere ich gemeinsam mit Carolin Albrand, Wissenschaftsjournalistin und Medienentwicklerin. VRODO ist für mich eine digitale Spielwiese, auf der ich lernen und neue Sachen ausprobieren kann. Und ich bin der festen Überzeugung: Nur wer in der Arena steht, sollte auch mitreden. Trotzdem ist es kein Spaß-Projekt. Wir arbeiten ambitioniert, möchten Leser gewinnen und tolle Inhalte abliefern.

Warum VRODO, warum virtuelle Realität?

Gründe dafür gibt es wie Sand am Meer. Ich habe große Freude daran, online zu publizieren - ich erinnere mich wieder daran, warum ich damals eigentlich Online-Journalismus studiert habe. Das Internet ist gerade für Journalisten ein tolles Medium, weil es so viele Möglichkeiten bietet, Geschichten zu erzählen. Und ja, ich weiß, wie ironisch diese Aussage in den Ohren einiger Kollegen klingen muss - denn es ist leider kein tolles Medium, um mit solchen Inhalten auch Geld zu verdienen.

Der wichtigste Grund ist aber ein anderer: Ich denke, dass uns neue Technologien wie Augmented- und Virtual-Reality in den kommenden Jahren überrollen werden. Noch deutlich heftiger als das schon mit Smartphones und Social Media der Fall war (oder vielmehr: ist). Aktuelle HoloLens-Demos von Microsoft sind schlichtweg beeindruckend. Wer diese Technologie sieht, versteht schnell, dass in wenigen Jahren viele Dinge ganz anders sein könnten. Es ist ein bisschen so wie damals, als im Januar 2007 Steve Jobs das iPhone erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert - der Rest ist Geschichte. Nur diesmal wesentlich allumfassender. Schon jetzt liegt die digitale Welt wie ein dünner Film über der realen Welt. Das Internet der Dinge wird virtuell und real noch enger miteinander verzahnen. Die Entwicklung und das Training von künstlichen Intelligenzen mit großen Datenmengen wird die Digitalisierung beschleunigen und völlig neue Wege öffnen. Augmented und Virtual Reality sind nur ein kleiner Teil des großen Puzzles, aber ein entscheidender: Es sind die Technologien, die das Virtuelle in unserer Umgebung sicht- und greifbar machen.

VRODO ist meine Art mich mit diesen neuen Technologien auseinanderzusetzen, darüber zu lernen, Wissen aufzubauen und mich fortzubilden. Denn als Medienschaffender sehe ich es auch als meine Aufgabe mich mit neuen Medien zu beschäftigen, bevor es andere tun: Um Medienkompetenz aufzubauen, Wissen weiterzugeben, Entwicklungen einzuordnen. Gerade Deutschland fürchtet sich gerne vor neuer Technologie, auch die Diskussion um Google Glass triefte selbst bei den großen Verlagen vor "German Angst". Genug Deutsche fremdeln ja sogar noch mit dem Internet. ;) 

Die Diskussion um neue virtuelle Technologien wird laut werden, insbesondere beim Thema AI, das ist absehbar. Kritisch wollen wir auch bei VRODO berichten, aber wir wollen uns weder von naiver Technophilie noch von Angst- und Kontrollverlustfantasien leiten lassen.

Matthias Bastian

Dipl. Online-Journalist, Online-Marketing-Nerd, VR-Evangelist

0 Kommentare: